Institut für Holzqualität und Holzschäden - Dr. Rehbein und Dr. Huckfeldt

Holz

Insekten

Pilze

Preise

Versand

Vorträge

Publikationen

Kontakt

Preise für Pilz-, Insekten-, Bohrkern- und Holzuntersuchungen / Holzdiagnosen 

Holzarten-Bestimmung

Pilz-Diagnosen

Oberflächen-Beschichtung

Holzverfärbungen

Künstliche Bewitterung

Bohrkerne

Wie schnell geht es?

Es eilt sehr!

Zahlungs-Weise

ABG

 

Wollen Sie Material einsenden? Verpacken Sie es in Zeitungspapier (es sollte möglichst trocken sein!) und senden es an:

Institut für Holzqualität und Holzschäden z. Hd. Herrn Dr. M. Rehbein oder Dr. T. Huckfeldt
Essener Straße 4, Haus D2
22419 Hamburg
Tel: 040 / 49 200 989 (wenn Sie Fragen haben: 9:30-17:00 h)

Bei den nachfolgend aufgelisteten Preisen für Fäulepilz- und Holzanalysen handelt es sich i.d.R. um Pauschalangebote. Sollte Ihre Frage-/Problemstellung außerhalb der hier aufgeführten Untersuchungen liegen, kontaktieren Sie uns bitte, gerne unterbreiten wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Hinweis: Gutachten- und Rechnungszusendung etc. erfolgen als E-Mail. Für Rückfragen sollten Sie eine Telefonnummer auf Ihren Anschreiben vermerken. Danke! Wünschen Sie einen Postversand, ist dies natürlich möglich, beachten sie hierzu unsere Preisliste.

Preisliste 2017

Auftragsformular zum Ausdrucken (pdf-Datei)

Bestimmung1 von Fäulepilzarten (Schwamm)2, 6

in Euro (Deutschland 7)

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Fäulepilz-Diagnose (je Probe): Die Untersuchung besteht aus einer Art-Diagnose mit Bericht oder, wenn kein Hausfäulepilz vorliegt, dem Ausschluss von Hausfäulepilzen (Schwamm, Echter Hausschwamm; Kellerschwamm etc.), natürlich ausschließlich bezogen auf das eingesandte Material.

75,21

89,50

Bestimmung mit bebilderter Dokumentation (je Probe)5Hierbei erhalten Sie einen Bericht, der Ihnen entscheidende Merkmale Ihres Materials anhand von makros- und ggf. mikroskopischen Aufnahmen zeigt.

176,47

210,00

Kombinationsbestimmung von Fäulepilzen und holzzerstörenden Insekten (je Probe): Die Untersuchung besteht aus jeweils einer Art-Diagnose mit Bericht oder, wenn kein Hausfäulepilz vorliegt, dem Ausschluss von Hausfäulepilzen (Schwamm, Echter Hausschwamm; Kellerschwamm etc.) bzw. holzzerstörenden Insekten aus Gebäuden, natürlich ausschließlich bezogen auf das eingesandte Material.

 126,05

 140,00

Befallsabgrenzung (je Abgrenzungsbereich): Die Untersuchung besteht aus einer Art-Diagnose (Fäulepilz) mit Bericht und mikroskopischer Untersuchung von zwei Bohrkernen / Holzspänen zum Nachweis von Fäulepilzen im Holz. Hierzu empfehlen wir die Einhaltung der in DIN 68800-4 genannten Sicherheitsabstände (30 bzw. 100 cm). Die Diagnose bezieht sich ausschließlich auf das eingesandte Material. Hierzu müssen eine Diagnose-Probe (befallenes Material mit Mycel oder Fruchtkörpern und etwas Holz) und zwei Bohrkernen / Holzspänen eingesandt werden (Bohrmehl ist ungeeignet).

252,10

300,00

Befallsabgrenzung an einem Bohrkern. Das Ergebnis bezieht sich ausschließlich auf das eingesandte Material.

126,05

150,00

Befallsabgrenzung an einer Nadelholz-Balkenscheibe3 (5-8 cm stark) zur Kürzung des Sicherheitsabstandes bei Befall mit Echtem Hausschwamm (Serpula lacrymans) in der Nähe; gemäß DIN 68800-4 (2012). Grundpreis für eine ca. 8 x 8 cm große Fläche mit drei mikroskopischen Stichproben; Stichproben-Auswahl nach auflichtmikroskopischer Prüfung; das Ergebnis bezieht sich ausschließlich auf das eingesandte Material.

Beispiele: Für eine Balkenscheiben-Fläche von 10 x 10 cm empfehlen wir mindestens vier Stichproben (159,66 € netto), für 20 x 10 cm mindestens sieben Stichproben (260,49 € netto) und für 16 x 25 cm empfehlen wir mindestens zehn Stichproben (361,32 € netto).

Aufpreis je weitere Stichprobe; das Ergebnis bezieht sich ausschließlich auf das eingesandte Material.

126,05

 

 

 

150,00

33,61

40,00

Vitalitäts-Untersuchungen8:
Holzstücke aus dem Inneren des infizierten Holzes werden in eine Feuchte-Kammer verbracht und der sich entwickelnde Auswuchs untersucht (Mindestmaß je versandfertige Probe: 10 x 10 x 20 cm). Die Proben müssen aus dem Übergang vom gesunden zum faulen Holz stammen; Fraßgänge von Insekten sind vor dem Versand vollständig zu entfernen. E
ine telefonische Ankündigung/Beratung ist nötig/gewünscht: 040 / 49 200 989. Wichtig: Untersuchungsdauer: 4-12 Wochen.

 126,05

 150,00

Aufpreis für Expressdient je Probe4 (eine telefonische Ankündigung, insbesondere zu ungewöhnlichen Zeiten, ist nötig); Proben können Wochentags von 7:00-19:00 in unser Paketfach gelegt werden (Gesamtpreis je Pilz-Probe: 129,50 €).

33,61

40,00

Aufpreis für Nacht-Expressdient je Probe4 - Leistung nur nach telefonischer (040 / 49 200 989) Anfrage möglich (Gesamtpreis je Pilz-Probe: 208,50 €).

100,00

119,00

Aufpreis für die Ergebnis-Mitteilung per Post (Deutsche Bundes Post); Preis je Gutachten-Ausdruck

4,20

5,00

1 Sind eine Diagnose oder ein Ausschluss des Echten Hausschwammes nicht möglich, stellen wir Ihnen 75,21 Euro zzgl. Mehrwertsteuer (89,50 Euro inkl. Mehrwertsteuer) für die geleistete Arbeit in Rechnung. Auch hierbei wird ein schriftlicher Bericht mit Hinweisen erstellt. Von uns - mit dem Hinweis "kostenlos" - erbetenen Nachsendungen zu einer Probe werden nicht extra berechnet.
2 Zur Verbesserung der Diagnose und auch zur Probenauswahl können Sie scharfe Digitalbilder (mind. 1280 Pixel breit) per E-Mail/CD/Datenstick einsenden. Auf Wunsch rufen wir Sie dann zurück und bespreche mit Ihnen die Probenentnahme (Bitte geben sie Ihre Telefonnummer an!).
3 Für Eichenholz oder andere Laubhölzer erheben wir einen 65%igen Aufschlag, da die Untersuchung aufgrund der komplexen Holzanatomie sehr zeitaufwendig ist.
4 Sehr eilige Proben (Express-Proben) können persönlich, mit Kurier-/Taxidiensten oder durch Mitarbeiter überbracht werden. Bearbeitungszeit: 2-8 Stunden nach Probenübergabe (9:30-16:00 h; andere Zeiten nach Absprache). Ergebnis-Mitteilung vorab als telefonischer Bericht. Probenübergabe bei Nacht-Expressdient nach telefonischer Absprache.
Hinweise:
A) Eilige Proben sollten nicht als Päckchen versandt werden!
B) Sehr eilige Proben müssen aus Mycel/Strängen
und einem Stück des befallenen Substrates (z. B. Holz, Mauerwerk, Putz etc.) oder aus einem Fruchtkörper bestehen.
5 Es werden für die Bestimmung relevante Strukturmerkmale fotografisch dargestellt.
6 Möchten Sie mehr als drei Proben auf einmal einsenden, sollten Sie zur Klärung der Fertigstellung zuvor mit uns Kontakt aufnehmen.
7 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise.  Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.
8 Die Technik zur Vitalitäts-Bestimmung geht auf Versuche zur Anzucht und Isolierung von Pilzen in Reinkultur zurück (BREFELD, 1872-1912) und ist in moderner Form z. B. bei HOFFMANN et al. (1994) beschrieben. Material kann aus befallenem Holz gezüchtet werden und damit die Vitalität nachgewiesen werden (vgl. WÜNSCHE, 1952; JENNINGS / BRAVERY, 1991; HUCKFELDT/ SCHMIDT 2015; GRIMM et al., 2016). Weitere Methoden sind auf Anfrage ggf. möglich.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne an! 040 / 49 200 989 (Herr Huckfeldt / Herr Rehbein): 9:30-17:30 h

 oben

Bestimmung1 von Braun- und Weißfäulepilzen an Bäumen (Baumpilze) 2,3,4

in Euro (Deutschland 5)

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Fäulepilz-Diagnose (je Probe) an Hand von Fruchtkörpern: Die Untersuchung besteht aus einer Art-Diagnose mit Bericht, natürlich ausschließlich bezogen auf das eingesandte Material.

79,83

95,00

Fäulepilz-Diagnose (je Probe) an Hand von Mycelien und faulem HolzDie Untersuchung besteht aus einer Art-Diagnose mit Bericht, natürlich ausschließlich bezogen auf das eingesandte Material.

163,87

195,00

1 Ist eine Diagnose nicht möglich, stellen wir Ihnen 75,21 Euro zzgl. Mehrwertsteuer (89,50 Euro inkl. Mehrwertsteuer) für die geleistete Arbeit in Rechnung. Auch hierbei wird ein schriftlicher Bericht mit Hinweisen erstellt. Von uns - mit dem Hinweis "kostenlos" - erbetenen Nachsendungen zu einer Probe werden nicht extra berechnet.
2 Zur Verbesserung der Diagnose und auch zur Probenauswahl können Sie detailreiche und scharfe Digitalbilder (mind. 1280 Pixel breit) per E-Mail /CD/Datenstick einsenden. Bitte beachten Sie, dass Handys etc. in dunklen Räumen nur selten brauchbares Bildmaterial liefert..
3 Wichtig: Die Angabe welche Baumart vorliegt, ist nötig! Wir bitte um die Nennung der Baumart. Ist dies nicht möglich, können wir die Baumart anhand des Holz bestimmen (siehe Preise für "Bestimmung von Holzarten"). Pathogene an Blättern und Zweigen werden von uns nicht bestimmt.
4 Bearbeitungszeit: i.d.R. 2-5 Werktage - nach Probeneingang.
5 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

 oben

Bestimmung von Holzarten

Materialart

in Euro (Deutschland 4)

 

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Massivholz1

z. B. von Terrassen, Fachwerk, Möbeln, Fassaden und Dielen

Nadelholz

100

119,00

Laubholz

122,69

146,00

seltene (tropische) Hölzer

151,26

180,00

Furniere und Holzwerkstoffe

z. B. von Bodenbelägen, USB-Platten und Spielgeräte

u.a. Sperr-/ Schichtholz, Verbundplatten, Tischlerplatten etc.

Preis auf Anfrage

Bilddokumentation2

Zusatzkosten

100,00

119,00

Zusammenfassung relevanter Kennwerte3

Zusatzkosten

75,21

89,50

1 Für die Standard-Holzartenbestimmung sollte(n) die Probe(n) eine Mindestgröße von 2 cm3 nicht unterschreiten (je größer desto besser). Kleiner dimensionierte Proben werden von uns auch bestimmt, abhängig von der Probengröße können jedoch zusätzliche Kosten für die Probenvorbereitung anfallen.
2 Es werden für die Holzartenbestimmung relevante Strukturmerkmale fotografisch dargestellt. Für jede holzanatomische Richtung erfolgt mindestens eine Abbildung.
3 Sofern für die Holzart entsprechende Informationen vorhanden sind. Die Zusammenstellung der Kennwerte kann je nach Kundenwunsch variieren.
4 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne an! 040 / 49 200 989 (Herr Huckfeldt / Herr Rehbein): 9:30-17:30 h

Untersuchungen von holzzerstörenden Insekten (heimische Arten an Bauholz)

 

in Euro  (Deutschland 1)

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Holzzerstörende Insekten aus Gebäuden (vollständig)

75,21

 89,50

Befallenes Holz, ohne holzzerstörende Insekten aus Gebäuden (häufige, heimische Arten)

75,21

 89,50

Holzzerstörenden Insektenlarve aus Gebäuden (vollständig)

100,00

 119,00

Lebendnachweis von holzzerstörende Insektenlarven im Bauholz. Größe des Probeneinsendung: ca. 10 x 10 x 2 cm (größere Proben sind teuer; Preis auf Anfrage).

250,00

297,50

Aufpreis für Bilddokumentation (je Tier) - bitte angeben wie viele Tiere dokumentiert werden sollen.

100,00 je Tier

119,00 je Tier

   1Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

Untersuchungen von Bohrkernen auf Befall durch Bakterien und Moderfäulepilze:

 

in Euro (Deutschland 1)

 Untersuchungs-Auflösungen

exkl. Mehrwertsteuer

Aufschlag bei mehr als 10 cm Länge

Auflösung: 2 cm Abstand zwischen den Untersuchungspunkten am Bohrkern (bis 10 cm, mit 6 Untersuchungsebenen)

126,05 (zzgl. Mehrwertsteuer) pro Bohrkern

15,13 Euro zzgl. Mehrwertsteuer je weitere Untersuchungsebene (nach Absprache)

Auflösung: 1 cm Abstand zwischen den Untersuchungspunkten am Bohrkern (bis 10 cm, mit 12 Untersuchungsebenen) 

200,00 (zzgl. Mehrwertsteuer) pro Bohrkern

Optional: Mit bebilderter Dokumentation berechnen wir zusätzlich

Preis auf Anfrage

Auf Wunsch auch gern höheren Untersuchungs-Auflösungen.  

Preis auf Anfrage

 1 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

 

Termine vor Ort

Für Ortstermine berechnen wir 100,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer (119,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer) je aufgewendete Stunde. Dies betrifft die Zeit vor Ort mit Anfahrt sowie die schriftliche Ausarbeitung. Die Analyse entnommener Proben wird gesondert berechnet - Analysepreise siehe oben. 

Holzeigenschaften

in Euro  (Deutschland 6)

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Darrdichtebestimmung1, 2
(bis zu zwei Proben je Bauteil)

100,00

119,00

Rohdichtebestimmung1, 3
(bis zu zwei Proben je Bauteil)

Preis auf Anfrage

Holzfeuchtebestimmung4
(bis zu fünf Proben je Bauteil)

75,21

89,50

Kernholznachweis bei Kiefer
(
Pinus sylvestris)5

75,21

89,50

1Der/die Probenkörper für die Dichtebestimmung sollte(n) würfel- oder quaderförmig, frei von Ästen und Fehlern und die Oberflächen der Probe(n) sauber und ebenflächig mit einer Kantenlänge von >3 cm sein -je größer die Probe(n), desto repräsentativer das Ergebnis. Bei inhomogenem Ausgangsmaterial wird das Einsenden von zwei Proben je Bauteil empfohlen.
2Bestimmung der Darrdichte, d. h. der Dichte des Holzes bei Holzfeuchte praktisch u = 0%, nach Trocknung (Darren) im Trockenschrank bis zur Gewichtskonstanz bei 103°C (entsprechend DIN 52182:1976).
3Die Rohdichte-Bestimmung erfolgt nach Erreichen der Ausgleichsfeuchte bei Lagerung im sog. "Normalklima" (entsprechend DIN 50014:1975), d. h. 20°C und 65% rel. Luftfeuchte (entsprechend DIN 52182:1976). Die Lagerung/Klimatisierung der Proben kann in Abhängigkeit von der Holzart einige Tage bis Wochen dauern.
4Die Bestimmung der Holzfeuchte erfolgt nach DIN 52183:1977. Die Proben sollten ohne Wärmeentwicklung bei der Probenentnahme z. B. mit einem Stecheisen oder einer Handsäge an repräsentativer Stelle entnommen und in einem möglichst kleinen, luftdichten, Wasserdampf undurchlässigen Behälter zeitnah versendet werden. Eine definierte Probengeometrie ist nicht notwendig, dennoch sollte eine Mindestgröße von 2 x 2 x 2 cm nicht unterschritten werden. Das Einsenden von bis zu fünf Proben je Bauteil (evtl. aus unterschiedlichen Bereichen einer Konstruktion) wird empfohlen.
5Kernholznachweis erfolgt durch holzartenabhängige Indikatorlösung. Kernholznachweis bei weiteren Nadelhölzern nur nach Anfrage.
6Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise.  Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

 Auftragsformular zum Ausdrucken

Oberflächen-Beschichtung

 

in Euro  (Deutschland 6)

 

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Schichtdickenmessung1
z. B. von einer Fenster-Beschichtung (Lackierung)  

auflichtmikroskopisch2

  100

119,00

 

 

 

durchlichtmikroskopisch3

 122,69

146,00

inklusive Bilddokumentation4

 200,00

238,00

Überaufnahme5

inklusive Bilddokumentation4

  200,00

238,00

1 Für die Schichtdickenmessung werden Proben (ab ca. 1 x 2 cm) mit unbeschädigter Oberfläche benötigt. Das Einsenden mehrerer Proben aus unterschiedlichen Bereichen wird empfohlen.
2 Auflichtmikroskopisch werden bis zu 50 Einzelmessungen (in Abhängigkeit von der Probengröße) je Probe durchgeführt
3 Für die durchlichtmikroskopische Schichtdickenmessung werden Mikrotomschnitte (15-30 µm) angefertigt.
4 Es werden relevante Strukturmerkmale sowie Fehler in der Oberflächenbeschichtung (sofern vorhanden) fotografisch dargestellt.
5 Bakterien können die nicht lignifizierten Margofäden der Hoftüpfelmembran abbauen und somit das Aufnahmeverhalten des Holzes verändern, d. h. es kommt zur lokalen Überaufnahme. Die Bakterien selber können lichtmikroskopisch nicht dargestellt werden.
6 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

Holzverfärbungen

in Euro (Deutschland 2)

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Oberflächenverfärbung, z. B. Eisengerbstoff-Reaktion (Standardgutachten)1
 
z. B. von Fassadenbrettern, Dielen und Zäunen

75,21

89,50

Farbreaktion im Bereich der Klebfuge(n), Beschichtung
(erweitertes Gutachten)

Preis auf Anfrage

1 Das Standard-Gutachten beinhaltet eine gutachterliche Stellungnahme zur Ursache von Verfärbungen des Holzes durch Pilz-, Algenbewuchs, Kontaminierung der Oberfläche mit Eisen-Ionen, Akkumulation von Holzinhaltsstoffen bei der technischen Trocknung/Lagerung, Harzaustritt, UV-Einwirkung.
2 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise. Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

 

Künstliche Belichtung / Bewitterung

in Euro (Deutschland 1)

UV-Belichtung (sun-tester)

Preis auf Anfrage

Atlas UV 2000

Global UV-Testgerät, Modell UV 200 RB/10 DU, System Weiss, Bauart BAM

Farbwertmessung (L*a*b*)

  

Stundensätze

in Euro

 

exkl. Mehrwertsteuer

inkl. Mehrwertsteuer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

100,00

119,00

 1 Bei Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland gelten die Bruttopreise gleich Nettopreise.  Für EU-Kunden, die nicht aus Deutschland kommen, können wir eine MwSt.-freie Rechnung ausstellen, wenn sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf ihrem Anschreiben deutlich vermerken. Nicht gültige oder nachträglich gemeldete Umsatzsteuer-Identifikationsnummern berücksichtigen wir nicht. Wir berechnen für den bürokratischen Aufwand 4,79 Euro je Probe.

Zahlungsweise: gegen Rechnung, in besonderen Fällen gegen Vorkasse (z. B. wenn ein schriftlicher und unterschriebener Auftrag fehlt, bei Privatpersonen ab zwei Proben.)
Zu beachten ist, dass sich die gutachterliche(n) Stellungnahme(n) / Diagnose(n) nur auf das vorliegende Material bezieht / beziehen. Ziel der Diagnose(n) ist die Bestimmung von Holzarten, Ermittlung o. g. Holzeigenschaften, Schichtdicken, der Ursache von Verfärbungen des Holzes sowie von Reaktionen auf künstliche Belichtung / Bewitterung von Holzoberflächen.

Bitte Ihre E-Mail und Telefon-Nummer in Ihrem Anschreiben nicht vergessen Danke!

Wie schnell sind Ihre Proben bearbeitet?

In der Regel sind Proben innerhalb von 12-24 Stunden (werktags) nach Eingang bearbeitet und ein Ergebnis kann auf Wunsch mitgeteilt werden (vorab als telefonischer Bericht oder etwas langsamer auch per Fax oder E-Mail). Immer erhalten Sie einen schriftlichen Bericht als pdf-Dokument per E-Mail (Möchten Sie die Ergebnisse auch per Post bekommen, geben sie dies bitte in Ihrem Auftrag an. Danke! Die Kosten für diesen Service entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.). Möchten Sie mehr als drei Proben auf einmal einsenden, sollten Sie zur Klärung der Fertigstellung zuvor mit uns Kontakt aufnehmen.
Bei eiligen Proben empfiehlt sich stets eine telefonische Anfrage!
Eilige Proben sollten nicht als Päckchen versandt werden, da es zuweilen zu längeren Zustellzeiten kommt - Expresspost wird empfohlen. Sehr eilige Proben können persönlich, mit Kurierdiensten oder durch Mitarbeiter überbracht werden (eine telefonische Ankündigung, insbesondere zu ungewöhnlichen Zeiten, ist erwünscht).
Eilige Proben sollten aus Mycel/Strängen und einem Stück des befallenen Substrates (z. B. Holz, Mauerwerk, Putz etc.) bestehen.
Auf Wunsch kann eine Probennahme vor Ort vereinbart werden - Kosten siehe oben.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie gern an! - 040 / 49 200 989 (Herr Huckfeldt / Herr Rehbein)

 

 Bitte beachten Sie folgende Einschränkungen (AGB):

Ergebnisse beziehen sich immer nur auf das eingesandte Material.

Eine Garantie für die erfolgreiche Bestimmung des eingesandten Materials kann nicht gegeben werden, es fällt immer der Preis einer einfachen Bestimmung an. (Auch hierbei wird ein schriftlicher pdf-Bericht erstellt und als E-Mail geschickt.) Ggf. wird eine Nachsendung verlangt (nicht für Labore/Institute!), um die Bestimmung doch noch zu ermöglichen (In diesem Fall melden wir uns bei Ihnen).

Einsendungen von Proben ohne Absender werden nicht angenommen.

Nur schriftliche Auskünfte und Ergebnisse sind rechtsverbindlich, die wir Ihnen als pdf-Datei senden. Mündliche Mitteilungen sind immer vorläufig und letztlich nicht verbindlich. Das schriftliche Ergebnis ist entscheidend.

Anhand von Bildeinsendungen können keine Diagnosen erstellt werden. Bilder können jedoch zusätzliche Hinweise liefern und sind erwünscht.

Vertragsabschluss erfolgt beim Eingang der Proben, wenn diese nicht abgelehnt werden. Abgelehnte Proben werden nicht in Rechnung gestellt.

Fehlt ein für uns klarer schriftlicher Auftrag, bitten wir um Vorkasse. Sie erhalten dann eine Vorkasse-Rechnung. Vorsicht: Es dauert dann, bis Sie das Ergebnis bekommen, da wir auf den Zahlungseingang warten!

Aufträge und Probenmaterial können ohne Nennung von Gründen abgelehnt werden.

 

zurück - - - - Startseite oder Informationen und zu Holz oder Hausfäuelpilzen - - - - vor
Text-Autor: Dr. rer. nat.
M. Rehbein; Autor-HTML: Dr. rer. nat. T. Huckfeldt; Impressum
Institut für Holzqualität und Holzschäden - Dr. Rehbein und Dr. Huckfeldt